Archiv für November 2007

heute ist alles anders oder warum man nur im dritten reich richtiger antifaschist und staatsfeind sein konnte

Wer aber heutzutage sich auf diesen Standpunkt stellt hat erstens das “Problem” dass sein Standpunkt überhaupt nicht im klaren Gegensatz zum dem der Nation steht (was 33′ zweifelsfrei so gewesen wäre) und ebenso größtenteils nicht entgegen des Standpunktes deren Staatvolks.
völlig logisch und kausal, lampean. und zweifelsfrei.

wahre gegner der bürgerlichen herrschaft

“Antifaschismus” ist ja erst einmal ziemlich inhaltsleer, weil diese Sammelbezeichnung ja nur eine Gegnerschaft zum Faschismus ausdrückt, ganz getrennt von den Gründen, die man für diese hat. Man kann daher auch nicht sinnvoll sagen, ob Antifaschismus richtig oder falsch ist, sondern nur, ob die jeweiligen Gründe für diese Gegnerschaft etwas taugen.
so weit, so naja (schädigt […]

klare worte gen mpunkt

Hör’ doch auf herumzuheucheln. Dir gehts auch nicht um Klärung, sondern um von GSP Inhalten. Das sieht man an den Diskussionen, die du einfach nicht fortsetzt, wenn im Ergebnis die Wahrheit falsch lokalisiert ist (siehe dein religiöses Verständnis des Staates, der Produktionsweisen einfach mal “durchherrscht”). Bei so viel dreister Lügerei kann einem nur noch der […]

warum gegenstandpunktler feindliche trolle nur löschen, aber nicht kritisieren können

Und diesem Zweck kann es durchaus angemessen sein, Beiträge, die nicht dazu gedacht sind, sondern z.B. nur eine bereits vorher feststehende Feindschaft bebildern sollen, zu löschen.
so und durch mpunkts überprüfung der inhaltlichen relevanz eines nicht mehr nachzuvollziehenden kommentars wird die rigide löschung desselben begründet. (feinddiskussion wieder aktuell ab hier)

sektenfreaks

Wir Sektenfreaks sind doch eh alle gleich, also erwarte da auch in Zukunft von mir keine sonderlich abweichenden Ansichten.
rita übt präventive selbstironie.

eigentlich kausal logisch: demokratiefans!

“Verbrechen” bezieht sich nun mal darauf, dass es vom Staat verboten ist, oder, so moralisch vorgebracht, dass es zumindest eigentlich von ihm verboten sein müsste.
antidemokratische aktion zelebriert ein wenig gsp-kausalismus.

kleiner sachfremder teaser

Eine Vergewaltigung ist doch erst mal eine Schädigung. Zu der stellt man sich vernünftig, in dem man sich diese erklärt, um deren Ursachen aus der Welt zu schaffen.
meint mpunkt dazu, warum rache (bei einer vergewaltigung) „verkehrt“ sein soll.

Meta

Du browst gerade in den gegenstandswechsel Weblog-Archiven nach dem Monat November 2007.

Längere Beiträge werden abgeschnitten. Klick auf die Überschrift, um den jeweiligen Beitrag in voller Länge zu sehen.


kostenloser Counter