eigentlich kausal logisch: demokratiefans!

“Verbrechen” bezieht sich nun mal darauf, dass es vom Staat verboten ist, oder, so moralisch vorgebracht, dass es zumindest eigentlich von ihm verboten sein müsste.

antidemokratische aktion zelebriert ein wenig gsp-kausalismus.


11 Antworten auf “eigentlich kausal logisch: demokratiefans!”


  1. 1 wurscht 11. November 2007 um 11:57 Uhr

    Oder:

    2.) Wenn Du Dir Gedanken darüber machst, ob Friedmans antinazistische Strategie aufgeht, dann musst Du Dir dafür schon deren Erfolg wünschen

    Was ja so viel heißt wie: Allem, worüber ich mir Gedanken mache, wünsche ich damit automatisch alles Gute!

  2. 2 gegenstandswechsel 11. November 2007 um 15:12 Uhr

    huch, da hat mich das erste wohl schon so geschockt, dass ich das zweite glatt überlesen hab. ist tatsächlich ein noch viel deutlicheres beispiel für diesen zum himmel schreienden argumentationsunsinn.

  3. 3 Käse 12. November 2007 um 0:04 Uhr

    Hm, ich kann daran nichts falsches erkennen.

  4. 4 HK 12. November 2007 um 1:05 Uhr

    Lustiger Blog

  5. 5 Antidemokratische Aktion 12. November 2007 um 9:53 Uhr

    @ wurscht: Es geht nicht um jegliche Befassung mit einem Gegenstand, sondern um eine, die ihm Erfolg wünscht.

    @ Admin: Das pure Zitieren von Argumenten soll beweisen, dass diese Argumentunsinn sind? Alles klar …

  6. 6 abc 12. November 2007 um 11:46 Uhr

    Und für die Werbung kann man sich ja auch mal artig bedanken. Danke! :-)

  7. 7 wurscht 12. November 2007 um 13:28 Uhr

    @ Anti-Aktion:

    Sie müssen offenbar noch lernen, sich korrekt auszudrücken. So wie Sie das formuliert haben, heißt das: Gedanken über Friedmans antinazistische Strategie setzen den Wunsch nach Erfolg der Strategie voraus.

    Sie scheinen den Wie-werde-ich-GSP-Bot-Chrash-Kurs grad noch mit ausreichend absolviert zu haben.

  8. 8 Antidemokratische Aktion 12. November 2007 um 13:57 Uhr

    @ wurscht: Nein, die sagt: Gedanken, die sich darum sorgen, ob Friedmans antinazistische Strategie funktioniert, dann teilst Du halt deren Zweck, sonst könnte Dir ihr Funktionieren halt egal sein. Also geht es um Gedanken, die an einem Gegenstand den Maßstab seines Funktionieren anlegen und nicht um jegliche Gedanken zu einem Gegenstand. Sie scheinen den Logik-Grundkurs nicht mal mit ausreichend absolviert zu haben.

  9. 9 wurscht 12. November 2007 um 14:29 Uhr

    Jetzt schummeln Sie aber. Es heißt im Zitat: Gedanken, ob Friedmans Strategie aufgeht!
    Und Gedanken darüber, ob irgendeine Strategie aufgeht oder nicht, macht man sich doch den lieben langen Tag und zu fast jedem Thema. Und in den seltensten Fällen teilt man den heiligen Zweck der Strategie.
    Ihre Logik geht so: Wenn ich mir Gedanken über die neue Viererkette von Werder Bremen mache, muss ich Werder Bremen Fan sein.
    Sie sind ein schlechter Roboter!

  10. 10 Ingo Way 12. November 2007 um 16:17 Uhr

    Das ist ja unmenschlich!

  11. 11 Daniel Fallenstein 12. November 2007 um 18:58 Uhr

    Das widerspricht den Grundsätzen einer offenen Gesellschaft.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.

kostenloser Counter