phoenix aus der asche?!

Schon gemerkt, der GSP leitet immer alles nur vom Staat ab. Auf Grund dieser und anderer Verkürzungen sind sie auch nicht in der Lage Phänomene wie “Faschismus”, “Sexismus” oder “Homophobie” schlüssig zu erklären.

Mal abgesehen, dass der Satz so nicht richtig ist und du offenbarst, dass du vom GSP so viel Ahnung hast, wie ein Marienkäfer vom Atombombenbau, so ist es ja wirklich völlig absurd, dass der Vorschlag, einen bürgerlichen Staat anders zu gestalten („Faschismus“) irgendwas mit „Staat“ zu tun hat…wirklich, völlig absurd.

Aber schön, dass dieses linke Vorurteil über den GSP noch existiert, dann weiß man wenigstens, welche Argumentationen man immer parat haben muss :-S

das geprüfte argument meldet sich zurück.

übrigens: ein drittel (des zweiten satzes!) hast du widerlegt – und wie wäre der zweite mit den begriffen „sexismus“ und „homophobie“ (mit viel ahnung vom gsp) dann so richtig?


15 Antworten auf “phoenix aus der asche?!”


  1. 1 Das geprüfte Argument 01. Dezember 2007 um 14:07 Uhr

    Nein.

  2. 2 kaputt 01. Dezember 2007 um 17:19 Uhr

    mensch prüfi, wo ist da denn jetzt dein argument?

  3. 3 Das geprüfte Argument 01. Dezember 2007 um 21:00 Uhr

    Das fehlt. Wollte ja nur auf die Frage antworten.
    Das Argument zu meiner Verneinung fehlt insbesondere deshalb, weil die These, dass beim GSP irgendwie alles vom Staat bei hergeleitet wird, für sich noch nicht mal nachgewiesen wurde.
    Richtig ist natürlich, dass bei Gegenständen, die was mit Staat zu tun haben, der als solcher auch in der Erklärung vorkommt, was denn sonst.

  4. 4 gegenstandswechsel 01. Dezember 2007 um 21:24 Uhr

    Wollte ja nur auf die Frage antworten.

    ist dir nur nicht ganz gelungen, denn das war keine ja/nein-frage.

  5. 5 kaputt 01. Dezember 2007 um 22:59 Uhr

    och prüfi, deine logischen fehler fallen dir ja nichtmal auf wenn du das obige zitat nochmal zusammenfasst.
    die behauptung war ja, dass der gsp alles nur vom staat ableitet. damit schließt der/die autorIn des zitierten beitrags ja nicht aus, so wie du das suggerierst, dass faschismus und staat in irgendeiner beziehung zu einander stehen.

  6. 6 gegenstandswechsel 01. Dezember 2007 um 23:58 Uhr

    danke kaputt, hatte das geprüfte argument mich tatsächlich getäuscht.
    diese gegenstandswechsel werden auch immer raffinierter.

  7. 7 elser 02. Dezember 2007 um 12:21 Uhr

    Das ich vom GSP keine Ahnung hätte ist total falsch ich bin sogar ausgewiesener Experte. Prüfe:
    http://elser.blogsport.de/2007/03/07/linke-kleinstgruppen-31-die-marxistische-gruppe/

  8. 8 Phoenix 02. Dezember 2007 um 18:04 Uhr

    ist dir nur nicht ganz gelungen, denn das war keine ja/nein-frage.

    Interessant. Dabei kann man auf:

    übrigens: ein drittel (des zweiten satzes!) hast du widerlegt – und wie wäre der zweite mit den begriffen “sexismus” und “homophobie” (mit viel ahnung vom gsp) dann so richtig?

    Doch mit ja und nein antworten…dein turn.

  9. 9 Phoenix 02. Dezember 2007 um 18:09 Uhr

    och prüfi, deine logischen fehler fallen dir ja nichtmal auf wenn du das obige zitat nochmal zusammenfasst.
    die behauptung war ja, dass der gsp alles nur vom staat ableitet. damit schließt der/die autorIn des zitierten beitrags ja nicht aus, so wie du das suggerierst, dass faschismus und staat in irgendeiner beziehung zu einander stehen.

    Dann ist es aber schlicht überflüssig, Faschismus als Beispiel zu nennen, weil’s doch schlicht stimmt, denn immerhin – das hab ich ja ausgeführt – ist Faschismus gerade ein Vorschlag auf eine Staatsalternative.

    Ansonsten für dich und den Rest:

    http://mpunkt.blogsport.de/?p=310#comment-15398

    @ Elser:

    Kenn ich, ist aber auch nur eine Sammlung linker und bürgerlicher Behauptungen, vor allem auch über das Privatleben der MGler und ihre Struktur, aber keine inhaltliche Auseinandersetzung mit inhaltlichen Fehlern. Dass du deren Inhalte nicht kennst und nur das nachplapperst, was ein paar höchstanständige Linke (das ist kein Lob) so von sich geben. :-P

  10. 10 gegenstandswechsel 02. Dezember 2007 um 18:25 Uhr

    […] wie wäre der zweite […] richtig?

    „nein“?!

  11. 11 Fritz Hayek 02. Dezember 2007 um 19:08 Uhr

    „Das ich vom GSP keine Ahnung hätte ist total falsch ich bin sogar ausgewiesener Experte.“
    elser, das muß ich stellvertretend für viele, die es sicher besser wissen als ich, zurückweisen! Du hattest dich ja selber, nicht ganz zu unrecht, als “Gerüchtesammler” vorgestellt. Also wenn schon, dann bist du (nur) MG-Gerüchte-Experte, nicht GSP-Experte!

  12. 12 gegenstandswechsel 03. Dezember 2007 um 22:19 Uhr

    womit ihr elsers expertentum tw. bestätigt hättet:

    „– MGler haben den Humor alter Männer“

    und/oder

    „– MGler bleiben immer sachlich“

  13. 13 elser 11. Dezember 2007 um 16:35 Uhr

    Wir halten also fest: Elser ist MG-Gerüchte-Experte!!! Und MGler haben den Humor alter Männer! Zwei wahre Aussagen die mich glücklich machen…

  14. 14 wurscht 14. Dezember 2007 um 10:39 Uhr

    Wenn ein MGler humorig rüberkommt, wirkt es immer, wie wenn ein Softwarefehler vorliegt.

  15. 15 Punkt 14. Dezember 2007 um 10:51 Uhr

    Wenn wurscht einen Gag versucht, klingt das immer noch schlechter als schon bei Thomas Gottschalk. Und es ist wohl auch noch nicht mal ein Softwarefehler.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.

kostenloser Counter