ein lachendes und ein weinendes

Glaubt ihr antikommunistisches Gesocks eigentlich wirklich, dass eine kommunistische Machtübernahme ausreicht, um sofort alle Überbleibsel der bürgerlichen Barbarei zu beseitigen? Aus diesem Ungeist sind in der Geschichte solche Ekelhaftigkeiten geboren wie die „Revolte“ von Kronstadt, der Trotzkismus und der Gegenstandpunkt.

(mohammed ganz trocken bei ambivalenz)

am rande sei noch bemerkt, dass uns mit der aufgabe mpunkts nun wahrscheinlich etwas weniger gegenstandswechsel anstehen. mal sehen was hier noch kommt.


3 Antworten auf “ein lachendes und ein weinendes”


  1. 1 earendil 17. August 2009 um 20:11 Uhr

    Ja, ganz trocken und blöde.

    MPunkt ist nicht mehr, aber ein Blog wie dieses hier darf weiter seine traurige Existenz fristen… Die Welt ist ungerecht.

  2. 2 gegenstandswechsel 17. August 2009 um 20:23 Uhr

    geschmacksurteil und rechtsstaatsaffirmation. aber ich kann deine traurigkeit verstehen, ein guter ort zum spammen weniger für dich.

  3. 3 earendil 18. August 2009 um 15:25 Uhr

    Und Pech für dich, jetzt muss ich hier spammen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.

kostenloser Counter