ein lachendes und ein weinendes

Glaubt ihr antikommunistisches Gesocks eigentlich wirklich, dass eine kommunistische Machtübernahme ausreicht, um sofort alle Überbleibsel der bürgerlichen Barbarei zu beseitigen? Aus diesem Ungeist sind in der Geschichte solche Ekelhaftigkeiten geboren wie die „Revolte“ von Kronstadt, der Trotzkismus und der Gegenstandpunkt.
(mohammed ganz trocken bei ambivalenz)
am rande sei noch bemerkt, dass uns mit der aufgabe mpunkts […]

determinismus vs. empirie

Der zweite Referent von jimmy boyle Berlin nahm sich das in der bürgerlicher Presse vertretene Theorem vor, dass der rechtsextreme Terror im Osten aus der hohen Arbeitslosigkeit dort resultiere. Damit wird aber bloß Mitleid für die Nazis ausgedrückt, statt sich ihre Positionen zu erklären.
zeichnet mpunkt nach und hat sich bestimmt auch dieses deluxe-“argument“ einleuchten […]

alternative „klischeevergewaltigungen“

Das Argument war ja, dass es bei der Vergewaltigung eben gar nicht mehr um den Genuss am Sex geht, sondern ums Prinzip, also den Rechtsanspruch, für dessen Durchsetzung der Sex nur noch das Mittel ist.
mpunkt psychologisiert sich vergewaltigungsgründe herbei. und zwar weil er genau weiss in welchen beziehungen am meisten vergewaltigt wird:
Damit triffst Du aber […]

mpunkts logikwende oder wie begründe ich grau mal mit weiss und mal mit schwarz

Zum anderen, weil aus der Gegnerschaft zu der einen Sorte Schädigung (Faschismus) logisch doch nie und nimmer eine Parteinahme für eine andere Sorte Schädigung (Demokratie) folgt.
eine 180grad-wende, denn das klang schon einmal ganz anders:
Wer aus seiner Faschismuskritik (die dann nicht viel taugen kann) nun aber den Schluss zieht, Antifa zu werden, der ist tatsächlich ein […]

wahre gegner der bürgerlichen herrschaft

“Antifaschismus” ist ja erst einmal ziemlich inhaltsleer, weil diese Sammelbezeichnung ja nur eine Gegnerschaft zum Faschismus ausdrückt, ganz getrennt von den Gründen, die man für diese hat. Man kann daher auch nicht sinnvoll sagen, ob Antifaschismus richtig oder falsch ist, sondern nur, ob die jeweiligen Gründe für diese Gegnerschaft etwas taugen.
so weit, so naja (schädigt […]

klare worte gen mpunkt

Hör’ doch auf herumzuheucheln. Dir gehts auch nicht um Klärung, sondern um von GSP Inhalten. Das sieht man an den Diskussionen, die du einfach nicht fortsetzt, wenn im Ergebnis die Wahrheit falsch lokalisiert ist (siehe dein religiöses Verständnis des Staates, der Produktionsweisen einfach mal “durchherrscht”). Bei so viel dreister Lügerei kann einem nur noch der […]

warum gegenstandpunktler feindliche trolle nur löschen, aber nicht kritisieren können

Und diesem Zweck kann es durchaus angemessen sein, Beiträge, die nicht dazu gedacht sind, sondern z.B. nur eine bereits vorher feststehende Feindschaft bebildern sollen, zu löschen.
so und durch mpunkts überprüfung der inhaltlichen relevanz eines nicht mehr nachzuvollziehenden kommentars wird die rigide löschung desselben begründet. (feinddiskussion wieder aktuell ab hier)

kleiner sachfremder teaser

Eine Vergewaltigung ist doch erst mal eine Schädigung. Zu der stellt man sich vernünftig, in dem man sich diese erklärt, um deren Ursachen aus der Welt zu schaffen.
meint mpunkt dazu, warum rache (bei einer vergewaltigung) „verkehrt“ sein soll.




kostenloser Counter